Stellt man diese Frage, so werden viele sagen: „Die Frage ist genauso falsch, wie die nach ‚guter Kunst‘. Die kann man so nicht beantworten.“ Nichtsdestotrotz braucht eine jede Marketingabteilung trotz allem Kriterien, nach denen sie entscheidet, welche Werbung genommen wird und welche eben nicht. Im Rahmen eines Kurzreferats an der Uni habe ich mich mit diesem Thema aus der Sicht eines Auftraggebers auseinandergesetzt. Demnach sollte

– Werbung bei der Zielgruppe Aufmerksamkeit erregen,
– die Kernbotschaft für die Zielgruppe klar erkennbar sein,
– eine einzigartige und innovative Idee in der Werbung stecken,
– das Besondere des Produktes oder der Marke herausgearbeitet sein,
– Werbung in Sprache, Form und Gestaltung auf die Zielgruppe zugeschnitten sein,
– Werbung zum Produkt, der Marke und der Werbestrategie passen,
– Werbung auf das Notwendigste reduziert sein und
– die Sprache, Form und Gestaltung aufeinander abgestimmt sein.

Hier das zweiseitige Handout zum Referat als pdf: Was ist gute Werbung?

Bewertet man nach diesen Kriterien die Plakatwerbung von Stuttgarter Kultureinrichtungen, zeigt sich, dass eine einzigartige und innovative Idee selten bis nie vorhanden ist. Hier ein paar Aufnahmen einer Fahrradtour durch Stuttgart als pdf: Plakatwerbung von Stuttgarter Kultureinrichtungen
avatar
Autor: Axel Kopp

Axel Kopp, Jahrgang 1982, Social Media Manager, ursprünglich Kulturmanager (M.A.) mit Schwerpunkt Online-Marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.