Kategorie: Online-Marketing

  • Suchmaschinenoptimierung für Künstler. Wieso? Weshalb? Darum!

    Suchmaschinenoptimierung für Künstler. Wieso? Weshalb? Darum!

    Es gibt Unternehmen, in denen sich manche Mitarbeiter tagtäglich nur um eines kümmern: die Suchmaschinenoptimierung (SEO) der Website. Und es gibt Branchen wie die Kunst, in denen SEO scheinbar überhaupt keine Rolle spielt. Eine vertane Chance.

  • Instagram! Oder soll man es lassen?

    Instagram! Oder soll man es lassen?

    Gerade erst habe ich einen Instagram-Leitfaden für kleine Kultureinrichtungen veröffentlicht. Braucht jetzt also alles und jeder einen eigenen Instagram-Account? Nein! Es gibt durchaus Gründe, die Finger davon zu lassen.

  • Google My Business: unfertiges Netzwerk mit viel Potenzial

    Google My Business: unfertiges Netzwerk mit viel Potenzial

    Unternehmenseinträge und Bewertungen auf Google Maps dürfte jeder kennen. Über Google My Business können Unternehmen diese verwalten, was insbesondere für lokale Geschäfte extrem wichtig ist. Daneben bietet Google My Business aber noch viele weitere Möglichkeiten. Welche bringen etwas?

  • Image-Videos von Hochschulen: Boom und Krise

    Image-Videos von Hochschulen: Boom und Krise

    Hand aufs Herz: Hast du dir schon mal freiwillig einen Image-Film bis zu Ende angeschaut? Gleichzeitig werden sie von Universitäten, FHs und Unternehmen sehr gerne erstellt. Doch warum werden so viele teure Videos produziert, wenn sie sich kaum jemand ansieht? Und wie könnte man sie besser machen?

  • Social Media Trends (und ihre Unvorhersehbarkeit)

    Social Media Trends (und ihre Unvorhersehbarkeit)

    Besonders um den Jahreswechsel sind Social-Media-Prognosen sehr beliebt. Dabei werden gerne auf gut Glück Vorhersagen wie Spaghetti an die Wand geworfen – irgendwas wird schon kleben bleiben. Ein Plädoyer für vorsichtigere und realistischere Einschätzungen.

  • Facebook in Zeiten sinkender Reichweite – was tun?

    Facebook in Zeiten sinkender Reichweite – was tun?

    Facebook hat in den letzten Monaten einerseits die organische Reichweite für Seiten neu berechnet (kein Problem), andererseits den Algorithmus angepasst, so dass weniger Fans die Beiträge im News Feed angezeigt bekommen (Problem). Doch was jetzt? Alle rüber zu Instagram?

  • Social Media: Strategien gegen den Strom

    Social Media: Strategien gegen den Strom

    Auf einer Tagung in Ulm hat kürzlich ein Museumsvertreter stolz verkündet, dass sie ihre Facebook-Seite jetzt dicht gemacht und dafür einen Blog aufgesetzt hätten. Meine Meinung dazu: 🙈. Doch der Grundgedanke, etwas anders als die andern zu machen, ist richtig – nur was?

  • In-App-Advertising: Wie wirbt man in Apps?

    In-App-Advertising: Wie wirbt man in Apps?

    Alle nutzen Apps, aber wie läuft das In-App-Advertising aus Sicht eines Werbetreibenden ab? Kann ich Werbung in bestimmten Apps schalten? Und wenn ja, wie? Hier ein kleiner Einblick in die Welt des Mobile Marketings.

  • Content Marketing: Was sich verändert (hat)

    Content Marketing: Was sich verändert (hat)

    Jahresmitte. Schlechte Zeit um über Content-Marketing-Trends zu schreiben, das macht man eher zum Jahreswechsel. Doch die meisten Prophezeiungen bringen nicht viel, beschreiben sie doch eher langfristige Trends, sagen neue Funktionen nicht vorher und sehen den Wald vor lauter Bäumen nicht. Schauen wir uns deshalb ein paar bereits existierende, aber oft übersehene Trends an.

  • Man kann Snapchat (und Twitter) aussitzen!

    Man kann Snapchat (und Twitter) aussitzen!

    Vor ziemlich genau einem Jahr habe ich in einem Blogpost gefragt, ob man Snapchat aussitzen könne. Die Antwort lautet ja. Und ich möchte ergänzen: In Twitter sollten Unternehmen und Organisationen ebenfalls nicht mehr allzu viel Energie stecken. Dafür in Instagram.